• Dölger´s

    Vollkornbrötchen

    Dölger’s Vollkornbrötchen gibt es in zwei leckeren Sorten: mit knackigen Kürbiskernen oder aromatischen Sonnenblumenkernen. So kommt Abwechslung auf den Tisch.

  • Dölger´s

    Knautzen

    Der klassische Schwabe wird aus einem äußerst luftigen Teig produziert, der nach 24 Stunden Führung für die typisch grobporige Krume sorgt. Entdecken Sie die regionale Vielfalt bei Dölger’s.

  • Dölger´s

    Käsestangen

    Beim aromatischen Käse unserer Bierstangen oder Käse-Schinkenstangen setzen wir auf echten Goudakäse. So rollt einmal im Monat ein LKW aus Holland auf unseren Hof und sorgt für ausreichend Nachschub. Da wir beim Hersteller den Reifegrad selbst bestimmen können, punkten unsere Stangen durch besseren Geschmack – der keinen weiteren Belag mehr nötig hat.

  • Dölger´s

    Seele

    100 % Dinkelstange aus Dinkelgetreide von den Hochlagen der Schwäbischen Alb. Unsere Seelen werden aus weichem Teig hergestellt, der über Nacht in einer flachen Wanne ruht und dann zum Backen in Teigstreifen abgestochen wird. Vorsichtig durch nasse Hände gezogen, werden die Stangen auf Backpapier gesetzt, mit Kümmel und Meersalz bestreut und goldbraun fertig gebacken.

  • Dölger´s

    Stöllchen

    Der Liebling unserer Kunden ist ein klassisches Schnittbrötchen. Der Renner unter den Brötchen. Mehrmals täglich kommt das Stöllchen deshalb frisch in alle Filialen.

MAN SCHMECKT
WAS DRIN STECKT.

Oder wie aus Backwaren Dölger’s wird.

Um die besondere Frische unserer Produkte kennen zu lernen, geht nichts über den Besuch einer unserer Filialen. An dieser Stelle verraten wir Ihnen jedoch kleine Feinheiten, die bei unseren Spezialitäten nicht gleich ersichtlich sind. Geschichten, Rohstoffe und andere Extras, die den einzigartigen Geschmack bei Dölger’s ausmachen. Besonders stolz sind wir zum Beispiel auf unseren Sauerteig. Alle Dölger’s Brote mit Roggenanteil werden nämlich „aus“ eigenem Sauerteig aufgebaut und hergestellt – nicht durch die Zugabe von fertigem Sauerteig.

Den klassischen dreistufigen Sauerteig setzen wir täglich frisch an und führen ihn über Stunden zum optimalen Verarbeitungsgrad. Wie eh und je sind dabei trotz moderner Technik die Witterung und die Außentemperaturen entscheidend für das Gelingen des Teigs – doch zahlt sich dieser Aufwand am Ende aus und beweist echt meisterliches Backhandwerk. Sowie besten Geschmack, den Sie ebenso bei unserem speziellen Bergweizenmehl, den frisch gemahlenen Haselnüssen oder im Ganzen gegartem Kochschinken aus Frankreich usw. feststellen können.