• Dölger´s

    Joghurttörtchen

    Fruchtig-frisch genießen: Unsere Joghurttörtchen aus Joghurt und Sahne mit Obstvariation auf einem Boden aus saftiger Butterrührmasse sind auch optisch ein Genuss.

  • Dölger´s

    Wintersahne

    Der Klassiker zur kalten Jahreszeit: Unsere Dölger´s Wintersahne wird mit einer weihnachtlichen Früchte-Mischung und edlem Rum verfeinert.

  • Dölger´s

    Walnusssahne

    Unsere Walnusssahne gibt es immer im Herbst. Mit Marzipan gefüllt und mit Walnusskrokant und Rum abgerundet, verschafft unsere Walnusssahne einen ersten Vorgeschmack auf die besinnliche Jahreszeit.

  • Dölger´s

    Käsesahne

    Ein luftig-leichter Genuss, verfeinert mit süßen Mandarinen. Im Aufbau auf unseren frischen Mürbeteigboden und zartem Biskuit wird unsere Käsesahne zum köstlichen Highlight.

  • Dölger´s

    Schwarzwälder Sahnetorte

    Den Dauerbrenner deutscher Tortentradition gibt es bei Dölger’s in eckiger Form einer Schnitte. So gibt es den vollen Genuss auf jeder Gabel und alle bekommen genug von den leckeren, ganzen Sauerkirschen. Wir führen die Schwarzwälder-Torte täglich frisch im Angebot.

  • Dölger´s

    Schokosahne-Torte

    Am Wochenende darf man sich besonders verwöhnen: z.B. mit extra viel Schokoladengenuss und einer feinen Rum-Note. Entdecken Sie die Finesse dieser Dölger’s Tortenspezialität.

MAN SCHMECKT
WAS DRIN STECKT.

Oder wie aus Backwaren Dölger’s wird.

Um die besondere Frische unserer Produkte kennen zu lernen, geht nichts über den Besuch einer unserer Filialen. An dieser Stelle verraten wir Ihnen jedoch kleine Feinheiten, die bei unseren Spezialitäten nicht gleich ersichtlich sind. Geschichten, Rohstoffe und andere Extras, die den einzigartigen Geschmack bei Dölger’s ausmachen. Besonders stolz sind wir zum Beispiel auf unseren Sauerteig. Alle Dölger’s Brote mit Roggenanteil werden nämlich „aus“ eigenem Sauerteig aufgebaut und hergestellt – nicht durch die Zugabe von fertigem Sauerteig.

Den klassischen dreistufigen Sauerteig setzen wir täglich frisch an und führen ihn über Stunden zum optimalen Verarbeitungsgrad. Wie eh und je sind dabei trotz moderner Technik die Witterung und die Außentemperaturen entscheidend für das Gelingen des Teigs – doch zahlt sich dieser Aufwand am Ende aus und beweist echt meisterliches Backhandwerk. Sowie besten Geschmack, den Sie ebenso bei unserem speziellen Bergweizenmehl, den frisch gemahlenen Haselnüssen oder im Ganzen gegartem Kochschinken aus Frankreich usw. feststellen können.